Zum Inhalt

Master Alternde Gesellschaften

Der Master­studien­gang versteht das kollektive Altern in unserer Ge­sell­schaft als eine der wichtigsten individuellen, in­sti­tu­ti­o­nell­en und gesamtgesellschaftlichen Gestaltungsaufgaben unserer Zeit.

Seine übergreifende Zielsetzung besteht darin, fundiertes Wissen über individuelles und gesellschaftliches Altern und methodische Kom­pe­tenz im Bereich der empirischen Sozialforschung zu vermitteln.

Ziel ist es, Studentinnen und Studenten in die Lage zu versetzen, bereits be­ste­hen­de als auch künftige He­raus­for­de­run­gen, die mit einer alternden Ge­sell­schaft verbunden sind, innerhalb spezifischer Tätigkeitsbereiche in For­schung und Praxis zu erkennen und eigenverantwortlich erforschen und ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Stimmen zum Stu­di­um

»Der Master bietet einen Einblick in die Po­ten­ziale, He­raus­for­de­run­gen und Risiken einer alternden Ge­sell­schaft«

» #visionär #Zukunft #gleichheitundgerechtigkeit #singularisierung #dreifachesaltern #nachhaltig«

TU Dort­mund
Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaf­ten
Lehrstuhl für Sozialstruktur und So­zio­lo­gie Alternder Gesellschaften
Sekretariat: Jana Dreypelcher 
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dort­mund
E-Mail: Alternde.Gesellschaftentu-dortmundde

Anfragen an den Prü­fungs­aus­schuss zur nachträglichen An­er­ken­nung von Leis­tun­gen, externen PrüferInnen oder anderen in der Prüfungsordnung geregelten genehmigungspflichtigen Ausnahmefällen richten Sie bitte schriftlich an den Prü­fungs­aus­schuss und senden sie an das Sekretariat (siehe Kontakt) oder legen sie ins Postfach. Nach Prüfung leitet der Prü­fungs­aus­schuss die Entscheidung direkt an die Prü­fungs­ver­wal­tung weiter, die Sie dann über das Ergebnis informiert.

Aufgaben

  • Leitung und Koordination des Studiengangs
  • Einhaltung der Prüfungsordnung
  • Prüfung von Zweifels-, Einzel- und Härtefällen
  • Anrechnung von Leis­tun­gen

 

Mitglieder

Pro­fesso­rin­nen:

  • Prof. Dr. Martina Brandt
  • Prof. Dr. Monika Reichert (Vorsitzende)

Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin­nen:

  • Miriam Grates
  • Kim Kusserow

Studentische Mitglieder:

  • Alina Lenz
  • Julius Wiegand

Externes Mitglied:

  • Prof. Dr. Christoph Strünck

 

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.