Zum Inhalt

Einschreibung für das Wintersemester: ab dem 12.06.2023!

Hier geht es zu dem Bereich "Bewerben und Einschreiben" der TU Dortmund.

Du suchst nach einem Studium, was wirklich zu dir passt? Wenn du dich hier wieder findest, bist du vielleicht einen Klick von deiner Zukunft entfernt:

✔️  Du setzt dich gerne für Dinge ein, die dich überzeugen?

✔️  Du willst die Gesellschaft und ihr Zusammenleben verstehen?

✔️  Du hinterfragst alltägliche Situationen kritisch?

✔️  Du willst Fragestellungen wirklich wissenschaftlich beantworten können?

Passt? Dann studiere im Bachelor Soziologie an der TU Dortmund!

© a&r

Soziologie studieren an der TU Dortmund

„Fridays for Future“ – kurzer Hype oder neue Klimabewegung? Welchen Einfluss haben Apps wie Tinder auf die Liebesbeziehungen? oder auch: Coronakrise – was bedeutet die Pandemie für den Zusammenhalt der Gesellschaft?

Das sind nur einige Themen, mit denen wir uns in der Soziologie beschäftigen und Beispiele dafür, wie man über das Alltagsverständnis hinaus Fragestellungen (wissenschaftlich) bearbeitet.

Allgemein beschäftigt sich die Soziologie mit dem Zusammenleben der Menschen in Gesellschaften. Vielfältige Dinge, die uns täglich im Alltag begegnen und mitunter selbstverständlich erscheinen, werden dabei hinterfragt.

Wie und warum wandeln sich solche Felder oder aber bleiben bemerkenswert stabil? Man denke hier etwa an Strukturen sozialer Ungleichheiten oder zögerliche Umsetzungen klimapolitischer Ziele, aber auch an familiale Solidaritäten. Die Soziologie stellt ein breites theoretisches und methodisches Instrumentarium bereit, um solche Zusammenhänge und Prozesse zu erschließen und kritisch zu reflektieren.

Wie formuliert man eine gute Frage in einer Umfrage? Wen befragt man überhaupt? Ist eine Befragung in der Fußgängerzone eine „Zufallsauswahl“? Wie wertet man die Daten nun aus? Hier spielen nicht nur methodische Fragen eine große Rolle, sondern auch die unterschiedlichen soziologischen Felder.

Erfahre mehr über Soziologie und studiere bei uns an der TU Dortmund!

Wir bieten eine soziologische Qualifikation mit einer Schwerpunktsetzung auf sechs zentrale Felder gesellschaftlichen Wandels. Soziologisches Denken und theoretische Ansätze werden im Anschluss an Einführungsveranstaltungen ganz konkret in Verbindung mit diesen Feldern vermittelt (die Studierenden wählen zwei davon):

  • Soziale Ungleichheiten und kulturelle Unterschiede
  • Lebenslauf und Biographie
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Arbeit, Organisation und Technik
  • Wissen und Bildung
  • Umwelt und Innovation

Methodenkompetenz

Es werden Kompetenzen sowohl in qualitativ-interpretativen als auch in quantitativen Forschungsmethoden vermittelt. Forschungswerkstätten ermöglichen forschendes Lernen an konkreten praktischen Beispielen in beiden Methodensträngen für die Studierenden.

Praxisorientierung

Veranstaltungen zu Berufsfeldern und Schlüsselqualifikationen, Schreibwerkstätten, Sprachkurse und die Option einer Tutorentätigkeit bieten zusätzliche Qualifikationen für die Berufspraxis.

Internationalisierung

Unser Ziel ist es, den internationalen Studierendenaustausch bereits im Bachelorstudium zu intensivieren, ohne dabei die Regelstudienzeit zu überschreiten.

Im gesamten Verlauf des Studiums werden unterschiedliche englischsprachige Veranstaltungen angeboten und das 5. Semester ist als Auslandsemester konzipiert.

Weitere Informationen - auch zu den Partneruniversitäten - gibt es auf der Seite Auslandssemester.