Zum Inhalt

Qualitäts­verbesserungs­kommission (QVK)

Student sitzt im Seminarraum am Laptop, im Hintergrund weitere Studierende © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund

Die nächste QVK-Sitzung findet am 29.04.2021 statt.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur Qualitäts­verbesserungs­kommission wenden Sie sich gerne an eine der folgenden Ansprechpartnerinnen:

Vorsitz

Stellvertretender Vorsitz

Gemäß §4(1) der Fakultätsordnung gehören der QVK zwei stimmberechtigte Mitglieder aus der Gruppe der Hochschullehrer/-innen, zwei stimmberechtigte Mitglieder aus der Gruppe der wissenschaftlich Be­schäf­tig­ten und fünf Mitglieder aus der Gruppe der Stu­die­ren­den an. In dieser Kom­mis­sion verfügen die stu­den­tischen Vertreter/-innen über die Stimmenmehrheit. Die Amtszeit der gewählten Vertreter/-innen beträgt zwei Jahre, im Falle der Stu­die­ren­den ein Jahr.

Mitglieder

Studiendekan (ohne Stimmrecht)

  • Dr. Arne Niederbacher

Professor/-innen

  • Jun.-Prof. Dr. Dorothee Gronostay
  • Prof. Dr. Johannes Weyer

Wissenschaftlichen Mit­ar­bei­ter/-innen

  • Dr. Melanie Roski
  • Dr. Giesela Steenbuck

Stu­die­ren­den

  • Sarina Adams
  • Nanke Bechthold
  • Fabio Iding
  • Claire Lichteiker
  • Lea-Sophie Reinhardt

Die Aufgaben der Qualitäts­verbesserungs­kommission (QVK) ergeben sich aus dem „Gesetz zur Ver­bes­se­rung der Chan­cen­gleich­heit beim Hochschulzugang in Nordrhein-Westfalen“ vom 1. März 2011. Demnach wer­den den Hoch­schu­len zur Ver­bes­se­rung von Lehre und Studienbedingungen – und als Ausgleich für den Wegfall der Studienbeiträge zum Win­ter­se­mes­ter 2011/12 – jährlich Mittel in Höhe von min­des­tens 249 Mil­lio­nen Euro zweckgebunden zur Ver­fü­gung gestellt. An der TU Dort­mund wer­den die zugewiesenen QV-Mittel in Höhe von ca. 13 Mio. jährlich[1] nach ei­nem Verteilungsschlüssel (z.B. Studierendenzahl in 1,5-facher Regel­studien­zeit) den Fa­kul­tä­ten zugeteilt.

Die QVK der Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaf­ten or­ga­ni­siert das Ver­fah­ren zur Beantragung von QV-Mitteln, die unserer Fa­kul­tät zugewiesen wurden. Sie entscheidet über die Förderwürdigkeit der eingereichten Anträge und leitet ih­re Beschlussempfehlungen an das Dekanat weiter.

 

[1] Vgl. Homepage der zentrale Qualitäts­verbesserungs­kommission der TU Dort­mund, https://www.tu-dortmund.de/studium/qualitaetsmanagement/qualitaetsverbesserungsmittel/

Wer ist antragsberechtigt?

Mitglieder der Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaf­ten der TU Dort­mund

Wie wird der Antrag gestellt?

Die Antragsstellung erfolgt über ein standardisiertes Antragsformular, das fakultätsintern zur Ver­fü­gung steht. 

Wann kön­nen Anträge gestellt wer­den?

Je Semester wer­den unter „Aktuelles“ die jeweiligen Antragstermine bekanntgegeben. Die Orientierung an Fristen er­mög­licht ein effizienteres Antragsverfahren, da über Anträge gesammelt in QVK-Sitzungen beraten wer­den kann. Nach Mög­lich­keit berücksichtigt die QVK auch verspätet eingegangene Anträge.

An wen sollen die Anträge gerichtet wer­den?

Die Anträge sind per E-Mail an Frau Nanke Bechthold (Vorsitze der Kom­mis­sion) oder Frau Gronostay (stellv. Vorsitz) zu stellen.

Was kann beantragt wer­den?

Es kön­nen Sachmittel sowie studentische/wis­sen­schaft­liche Hilfskräfte beantragt wer­den. Durch die Beschäftigung von Hilfskräften kön­nen bspw. Tutorien zu Vorlesungen an­ge­bo­ten oder die Lehre in anderen Be­rei­chen un­ter­stützt wer­den. Sachmittel kön­nen zum Beispiel Gastvorträge im Kontext von Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Studienreisen und Exkursionen oder Anschaffungen zur Ver­bes­se­rung von Stu­di­um und Lehre sein.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.