Zum Inhalt

Unterrichtsfach »Sozial­wissen­schaften«

Der Studiengang Sozial­wissen­schaften soll zukünftige Lehrerinnen und Lehrer dazu befähigen, ihren Schülerinnen und Schülern die grundlegenden Zusammenhänge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Themenkomplexen in systematischer Form zu vermitteln. Durch die Kombination fachdidaktischer und thematischer Inhalte mit Theorie-Praxis-Elementen und schulischen und außerschulischen Praktika bereitet der Studiengang umfassend auf den späteren Schuldienst vor und befähigt dazu, das Fach Sozial­wissen­schaften in seiner gesamten Breite zu unterrichten: Politikwissenschaft, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft, Didaktik der Sozial­wissen­schaften.

Stu­die­ren­de kön­nen das Unterrichtsfach Sozial­wissen­schaf­ten in der dreistufigen Lehrerausbildung entweder für das Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen (GyGe) oder für das Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schu­len (HRSGe) stu­die­ren.

Der Bachelorstudiengang Sozial­wissen­schaften ist so konzipiert, dass er interdisziplinäre Grundlagen und systematische Verknüpfungen zwischen den einzelnen Teilbereichen Politik, Soziologie und Wirtschaft vermittelt und die fachwissenschaftliche Basis für die drei Anteilsdisziplinen legt.

Der Masterstudiengang Sozial­wissen­schaften vertieft die im Bachelorstudium erworbenen Grundlagen um fachliche und fachdidaktische Schwerpunkte und verknüpft diese in Theorie-Praxis-Modulen.

Die Prüfungsausschüsse Lehramt Sozial­wissen­schaften GyGe und Lehramt Sozial­wissen­schaften HRSGe achten grundsätzlich darauf, dass alle Prüfungen in diesen Studiengängen ordnungsgemäß durchgeführt und die Bestimmungen der Prüfungsordnung eingehalten werden. Sie kümmern sich weiterhin um den Entwurf und die Anpassung von Modulhandbüchern, fächerspezifischen Bestimmungen und Studienverlaufsplänen, erteilen Prüfungsberechtigungen und sind Ansprechpartner für Anerkennungen von Prüfungsleistungen.

Mitglieder des Prüfungsausschusses Sozial­wissen­schaften HRSGe

  • Prof. Dr. Thomas Goll (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Ludger Basten
  • Prof. Dr. Nicole Burzan
  • Prof. Dr. Christoph Schuck
  • Dr. Arne Niederbacher
  • Lena Hohfeld
  • Marisol Recktenwald

Mitglieder des Prüfungsausschusses Sozial­wissen­schaften GyGe

  • Prof. Dr. Thomas Goll (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Hartmut Holzmüller
  • Prof. Dr. Andreas Liening
  • Prof. Dr. Christoph Schuck
  • Prof. Dr. Nicole Burzan (stv. Mitglied)
  • Prof. Dr. Andreas Hoffjan (stv. Mitglied)
  • Dr. Arne Niederbacher
  • Jan-Martin Geiger
  • Lena Hohfeld
  • Marisol Recktenwald

Weitere Informationen zum Studiengang in den unterschiedlichen Lehrämtern finden Sie auf der Webseite des Studiengangs Sozial­wissen­schaften des Instituts für Didaktik integrativer Fächer

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.