Zum Inhalt

Unterrichtsfach »Sozial­wissen­schaf­ten«

Der Studiengang Sozial­wissen­schaf­ten soll zukünftige Lehrerinnen und Lehrer dazu befähigen, ihren Schü­ler­in­nen und Schülern die grundlegenden Zusammenhänge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Themenkomplexen in systematischer Form zu vermitteln. Durch die Kombination fachdidaktischer und thematischer Inhalte mit The­o­rie-Praxis-Elementen und schulischen und außerschulischen Praktika bereitet der Studiengang umfassend auf den späteren Schuldienst vor und befähigt dazu, das Fach Sozial­wissen­schaf­ten in seiner gesamten Breite zu unterrichten: Politikwissenschaft, So­zio­lo­gie, Wirtschaftswissenschaft, Didaktik der Sozial­wissen­schaf­ten.

Stu­die­ren­de kön­nen das Unterrichtsfach Sozial­wissen­schaf­ten in der dreistufigen Lehrerausbildung entweder für das Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen (GyGe) oder für das Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schu­len (HRSGe) stu­die­ren.

Der Bachelor­studien­gang Sozial­wissen­schaf­ten ist so konzipiert, dass er in­ter­dis­zi­pli­nä­re Grund­la­gen und systematische Verknüpfungen zwischen den einzelnen Teilbereichen Politik, So­zio­lo­gie und Wirtschaft vermittelt und die fachwissenschaftliche Basis für die drei Anteilsdisziplinen legt.

Der Master­studien­gang Sozial­wissen­schaf­ten vertieft die im Bachelorstudium erworbenen Grund­la­gen um fachliche und fachdidaktische Schwer­punkte und verknüpft diese in The­o­rie-Praxis-Modulen.

Die Prüfungsausschüsse Lehramt Sozial­wissen­schaf­ten GyGe und Lehramt Sozial­wissen­schaf­ten HRSGe achten grundsätzlich darauf, dass alle Prüfungen in diesen Studiengängen ordnungsgemäß durch­ge­führt und die Bestimmungen der Prüfungsordnung ein­ge­hal­ten wer­den. Sie kümmern sich weiterhin um den Entwurf und die Anpassung von Modulhandbüchern, fächerspezifischen Bestimmungen und Studienverlaufsplänen, erteilen Prüfungsberechtigungen und sind Ansprechpartner für Anerkennungen von Prüfungsleistungen.

Mitglieder des Prüfungsausschusses Sozial­wissen­schaf­ten HRSGe

  • Prof. Dr. Christoph Schuck (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Ludger Basten
  • Prof. Dr. Nicole Burzan
  • Prof. Dr. Thomas Goll
  • Dr. Arne Niederbacher
  • Lena Hohfeld
  • Silvia Schmidt

Mitglieder des Prüfungsausschusses Sozial­wissen­schaf­ten GyGe

  • Prof. Dr. Christoph Schuck (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Thomas Goll
  • Prof. Dr. Hartmut Holzmüller
  • Prof. Dr. An­dre­as Liening
  • Prof. Dr. Nicole Burzan (stv. Mitglied)
  • Prof. Dr. An­dre­as Hoffjan (stv. Mitglied)
  • Dr. Arne Niederbacher
  • Jan-Martin Geiger
  • Katharina Herrmann
  • Lena Hohfeld

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Studiengang in den un­ter­schied­lichen Lehrämtern finden Sie auf der Web­sei­te des Studiengangs Sozial­wissen­schaf­ten des Instituts für Didaktik integrativer Fächer

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.