Zum Inhalt
Dortmunder Dialog Preis 2022 für die Sozialforschungsstelle

Einladung zum Dortmunder Dialog in der DASA

-
in
  • News
  • Fakultät
Flyer vom Dortmund Dialog 81 "Digital und sozial – Innovation im 21. Jahrhundert" zusammen mit dem Logo der Sozialforschungsstelle Dortmund © sfs | GFS e.V.

Nachdem die Verleihung des Dortmund Dialog Preises an die Sozialforschungsstelle Dortmund aus organisatorischen Gründen verschoben werden musste, blickt die sfs mit Vorfreude auf die Veranstaltung am 24. August 2022 in der DASA. Die Sozialforschungsstelle wird für 75 Jahre sozialwissenschaftliche Forschung und ihr Wirken mit und in der Stadtgesellschaft Dortmunds geehrt. Aufgrund der besseren Planbarkeit der Schutzmaßnahmen und der derzeit hohen Corona-Inzidenzen werden auch Teilnehmer*innen, die sich für den ursprünglichen Termin bereits angemeldet hatten, gebeten, sich erneut anzumelden.

Die Anmeldungen bzw. Neuanmeldungen zum Dortmunder Dialog Preis 2022 sollten per E-Mail an linkegfsdortmundde erfolgen.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm finden Sie hier auf der Homepage der Gesellschaft zur Förderung des Strukturwandels in der Arbeitsgesellschaft e.V. (GFS).

Dortmunder Dialog 81

Zeit:

24. August 2022 | 18 Uhr

Ort:

DASA Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung
Stahlhalle
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

Neuanmeldungen / Anmeldungen an:

linkegfsdortmundde 
Ulla Linke | GFS Dortmund

Der Dialogpreis 2022 (Digital und sozial – Innovation im 21. Jahrhundert)

Innovation war nie nur technisch. Die Ausbreitung technischer Innovationen war immer schon ein sozialer Veränderungsprozess. Auch soziale Innovation gab es immer schon, z.B. Arbeitsschutz oder Kurzarbeit, Kindergarten oder Renten. Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zeit werden nur im Zusammenspiel von technischen und sozialen Innovationsprozessen bewältigt werden können.

Die Sozialforschungsstelle Dortmund widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1946 (als zweite wissenschaftliche Einrichtung in Dortmund überhaupt) der Bedeutung sozialer Innovation, lange Zeit vor allem im Bereich der Arbeitswelt. Und sie hat dies immer in der Auseinandersetzung und Zusammenarbeit mit der Gesellschaft, nicht zuletzt der Dortmunder Stadtgesellschaft getan. Beim Thema soziale Innovation gehört die Sozialforschungsstelle Dortmund zu den weltweit führenden wissenschaftlichen Instituten.

75 Jahre nach ihrer Gründung und 50 Jahre nach ihrer Wiedergründung als Landesinstitut im Jahr 1972 wird der sfs bei dieser Veranstaltung der Dortmunder Dialog Preis 2022 verliehen. Die Laudatio hält Oberbürgermeister Thomas Westphal. Weitere Mitwirkende an diesem Dortmunder Dialog sind Prof. Dr. Beate Beermann, Vizepräsidentin der BAuA Prof. Dr. Manfred Bayer, Rektor der TU Dortmund, Dr. Klaus Peters von der European Steel Technology Platform, MdB Sabine Poschmann und Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB-Dortmund-Hellweg.

Der Veranstaltungsort, der Stahlhalle der Deutschen Arbeitsschutzausstellung DASA, passt in besonderer Weise zu diesem Dortmunder Dialog, repräsentiert er doch die Entwicklung der Arbeitswelt, soziale und technische Innovationen und die industrielle Geschichte Dortmunds in besonderer Weise.

Links

Zum Seitenanfang

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.